10.09.2013

Diagnose MDS – Webdienst bietet Ärztinnen und Ärzten Hilfe

Die Symptome der MDS sind in der Regel nicht spezifisch. Deshalb kann eine genaue Diagnose nur durch eine differenzierte Untersuchung des Blutes sowie des Knochenmarks gestellt werden.

Die genaue Diagnose kann dennoch schwierig sein, selbst bei Experten mit jahrelanger Erfahrung auf ihrem Gebiet. Die Diagnose kann entscheidende Auswirkung auf die anzuwendende Therapie haben. Deshalb sind eine genaue Diagnose und die Einschätzung der Prognose wichtig.

Daher wurde eine Webseite entwickelt, die Ärztinnen und Ärzten bei der sicheren Diagnostizierung der MDS-Erkrankung sowie der Prognostizierung helfen soll.

Auf der Diagnose-Webseite werden über die beratenden Diagnosetools hinaus ebenso fortlaufende Weiterbildungskurse sowie ein exklusives interaktives Trainingsprogramm für Diagnostiker angeboten, welches bei den Experten einen Wissensstand fördern sollen.


 

Abb.: Screenshot Webseite www.mdsdiagnosis.com /  © Across Health

Der Webdienst soll Spezialisten auf dem Gebiet MDS weiter zusammen führen sowie zum Austausch und der Erweiterung von entsprechendem Know-How dienen.

Mit diesem Kommunikationsmedium wird ein weiterer Meilenstein für die Erkundung des Krankheitsverlaufs von MDS erreicht und eine effiziente Zusammenarbeit gefördert.

Die Webseite ist bereits online. Interessenten sind herzlich eingeladen, sich unter www.mdsdiagnosis.com zu registrieren.

Autor/in: S. Faber

zurück