21.08.2015

Pankreaskarzinom – mit zielgerichteten Therapieansätzen zu neuen therapeutischen Möglichkeiten


Das Pankreaskarzinom ist die vierthäufigste Todesursache bei Patienten mit Krebserkrankungen. Das 5-Jahres-Überleben liegt über alle Tumorstadien unter 10 %. Bei der Erstdiagnose ist nur in etwa 15 % eine resektable Erkrankung nachweisbar [1]. Da somit bei der überwiegenden Mehrzahl der Patienten eine fortgeschrittene beziehungsweise metastasierte Erkrankung vorliegt, hat sich der Fokus der medikamentösen Therapie auf diese Indikation gerichtet. In den letzten Jahren sind zwei Chemotherapiekombinationen zum Standard der Erstlinientherapie geworden – das FOLFIRINOX-Regime und die Kombination von nab-Paclitaxel und Gemcitabin. Beide Schemata zeigen, verglichen mit Gemcitabin allein, einen klinisch bedeutsamen Nutzen für die Patienten.

Den vollständigen Artikel von Prof. Dr. med. Günter Schlimok, Praxis Dr. Hellmann und Kollegen, Augsburg, lesen Sie unter:

www.hematooncology.com


zurück